Aktuelle CD

PASSIO

The Zurich Chamber Singers – Christian Erny

Debut-Album
Label: ARS Produktion
Veröffentlicht: 1. März 2018

Werke:
Thomas Tallis – Salvator mundi
Henry Purcell – Funeral Sentences
Kevin Hartnett – De profundis
Johann Sebastian Bach – Jesu, meine Freude BWV 227
Thomas Tallis – If ye love me

Rezensionen:
– „Das ist Musik von betörender Schönheit, in klanglicher Perfektion dargeboten.“
(Frank von Niederhäusern, kulturtipp 06/2018)
– „Hervorragendes Vokalprogramm aus Zürich“ […] „Die gute Balance zwischen kristallinen Oberstimmen, weicher Mittellage und warmer Tiefe sorgt für eine klare Gestaltung von Wort und Musik.“
(Remy Franck, pizzicato.lu 04.03.2018)

CD-Bestellung: Bitte senden Sie uns eine Nachricht mit Ihrer Adresse und der gewünschten Anzahl CDs via Kontaktformular.

Verkaufspreis: CHF 20.- plus Versand

Aktuelle Konzertprogramme

Brahms – Liebesliederwalzer

Programm

Das Programm Brahms Liebesliederwalzer entstand auf Einladung an das Brahms-Festival des Musikkollegiums Winterthur. Im Zentrum stehen die bekannten Liebesliederwalzer op. 52 und op. 65 für Vokalensemble und Klavier zu vier Händen. Zwischen den Zyklen erklingen Werke dreier deutsch-romantischer Komponisten, die alle einen engen Bezug zu Johannes Brahms aufweisen: Heinrich von Herzogenberg, Hugo Wolf und Joseph Rheinberger. Herzogenbergs Sechs Mädchenlieder op. 98 schlagen einen Bogen von den leichteren und süssen Walzern hin zu den ernsthafteren, thematisch aber doch passenden Werken von Wolf und Rheinberger. Als «Verschnaufpausen» dienen die vierhändigen Walzer für Klavier zu vier Händen von Wolfgang Rihm, welche einen humoristischen Blick auf Brahms’ Liebesliederwalzer werfen; die kurzen Stücke werden zwischen die Vokalwerke eingeschoben. So entsteht ein unterhaltsames Programm rund um das immerwährende Thema von Liebesfreud und -leid.

If love be blind

Programm

In diesem weltlichen Programm beschäftigen sich The Zurich Chamber Singers mit dem ewig jungen Thema von Liebesfreud und -leid. Werke aus der englischen Renaissance und der deutschen Romantik laden ein auf eine Reise von feuriger Leidenschaft über Verliebtheit, Verzweiflung, Schmerz und Trauer bis hin zu tröstender Erlösung.

Madrigale, Oktette und Sololieder von u.a. Farmer, Dowland, Bateson, Schumann, Brahms und Herzogenberg

O Nata Lux

Programm

Das Adventsprogramm der Zurich Chamber Singers unter dem Titel O nata lux führt auf musikalische Weise durch die Weihnachtsgeschichte. Traditionelle Weihnachtslieder und Motetten der Renaissance und des Barocks werden mit modernen und zeitgenössischen Kompositionen kombiniert: die Uraufführung eines Auftragswerks der jungen englischen Komponistin Rhiannon Randle und Marcus Paus‘ „O magnum mysterium“ für Chor und Marimba.

Thomas Tallis – O nata lux
Rhiannon Randle – O nata lux (UA)
Benjamin Britten – A Hymn to the Virgin
Trad. Advents- und Krippenlieder
Trad. Hirtenlieder arr. Abbé Joseph Bovet
Tomas Luís de Victoria – O magnum mysterium
Marcus Paus – O magnum mysterium für Chor und Marimba
Hieronymus Praetorius – Magnificat à 8

Passio

Programm

Die Passionszeit – eine Zeit der Ruhe und Erwartung – hat viele der schönsten Vokalwerke der letzten Jahrhunderte inspiriert. Diesem Repertoire widmen sich The Zurich Chamber Singers in diesem Programm und vereinen Chorwerke der Renaissance und des Barocks mit den neu entstandenen Kompositionen De profundis des jungen US-Amerikaners Kevin Hartnett und from the Lamentations of Jeremiah des Nordiren Patrick Brennan.

Thomas Tallis – Salvator Mundi
Henry Purcell – Funeral Sentences
Patrick Brennan – from the Lamentations of Jeremiah (UA)
Kevin Hartnett – De profundis (UA)
Johann Sebastian Bach – Jesu, meine Freude BWV 227
Thomas Tallis – If ye love me

An Mutter Natur

Programm

Dieses weltliche Programm kombiniert romantische und zeitgenössische A-Cappella-Musik, welche philosophiert über die Zeit des Herbstes, die Vergänglichkeit des Menschen und über Neubeginn.

Herbert Howells – The Scribe
Jaakko Mäntyjärvi – Four Shakespeare Songs
Claude Debussy – Les Angélus
Francis Poulenc – Quatre petites prières de Saint François d’Assise
Heinrich von Herzogenberg – Sechs Gesänge op. 57