About

The Zurich Chamber Singers

Mit einer Kombination aus hochstehender stimmlicher Arbeit, innovativen Programmkonzepten und einem modernen Auftritt macht das Vokalensemble seit seiner Gründung im Jahr 2015 zunehmend auf sich aufmerksam. Der Kulturtipp lobt die «klangliche Perfektion» des Chores, die Aachener Zeitung urteilt schlicht mit dem Prädikat «zauberhaft». «So unmittelbar wie hier wirken die vielgestaltigen Affekte nur ganz selten», zeigt sich das Magazin The New Listener begeistert.

In der Saison 20/21 veröffentlichen die Zurich Chamber Singers zwei neue Alben für das Label Berlin Classics, bei welchem sie 2020 einen Exklusivvertrag unterzeichnet haben. Breites Lob von Publikum und internationaler Fachpresse erfuhr das Ensemble für ihre 2018 veröffentlichte Debüt-CD Passio (Ars-Produktion), welche für den Opus Klassik 2019 nominiert wurde. Einladungen zum Brahms-Festival 2019 des Musikkollegium Winterthur und dem Festival Hänkiturm-Classics folgten. Im Januar 2020 realisierten die Zurich Chamber Singers zusammen mit dem Orchestra of Europe eine Tournee in drei grossen Schweizer Städten, wo sie Arthur Honeggers Oratorium König David zur Aufführung brachten. In der kommenden Saison freut sich das Ensemble unter anderem auf eine Bach-Produktion in Kollaboration mit dem Musikkollegium Winterthur, Roberto Gonzales Monjas und Ian Bostridge. Des weiteren stehen Werke wie Scarlattis Stabat Mater und Bachs Weihnachtsoratorium, zusammen mit dem Barockorchester Cardinal Complex, auf dem Programm.

Gegründet wurden die Zurich Chamber Singers 2015 von Christian Erny und Emanuel Signer zusammen mit zehn befreundeten
Sängerinnen und Sängern. Mittlerweile ist das Ensemble zu einem mehr als dreissig-köpfigen Sängerpool gewachsen und hat sich einen hervorragenden Ruf als flexibler Klangkörper erarbeitet. Das Ensemble widmet sich Chorwerken von der Renaissance bis zur Moderne, wobei die schlanke Besetzung eine grosse Eigeninitiative jedes einzelnen Mitglieds voraussetzt. Solisten treten jeweils direkt aus dem Ensemble heraus. Die Pflege zeitgenössischer Vokalmusik und die Förderung junger Komponisten liegt den Zurich Chamber Singers besonders am Herzen. Bis anhin entstanden Zusammenarbeiten mit Komponisten wie Marcus Paus (NO), Rhiannon Randle (GB), Patrick Brennan (GB) und Kevin Hartnett (USA).

Singers

The Zurich Chamber Singers setzen sich aus jungen Sängerinnen und Sängern aus der Region Zürich zusammen. Je nach Projekt kann die Grösse des Ensembles variieren.

Meret Roth

Sopran

Domino Schlegel

Sopran

Simona Moran

Sopran

Sara-Bigna Janett

Sopran

Martina Zimmerli

Alt

Annika Langenbach

Alt

Andrea Erny

Alt

Florian Glaus

Tenor

Severin Hosang

Tenor

Aedán Christie

Tenor

Philipp Classen

Tenor

Hannes Eggenberger

Bass

Emanuel Signer

Bass

Mario Strebel

Bass

David Gurtner

Bass

Israel Martins dos Reis

Bass

Matías Lanz

Continuo

Christian Erny

Dirigent

Künstlerische Leitung

Der Schweizer Dirigent und Pianist Christian Erny (*1988, Winterthur) etabliert sich zunehmend als ein äusserst vielseitiger Künstler der jungen Generation. Die Presse lobt ihn für seine «extreme Ausdruckstiefe» (Onlinemerker), seine «weite Dynamik und farblichen Nuancen» (Fonoforum) und seine «technische Brillanz» (SWR2-Kultur). Der Feuilletonscout attestiert ihm ein «hervorragendes Verständnis der musikalischen Strukturen» sowie die «Kompetenz, für jede stilistische Herausforderung eine adäquate Lösung zu finden».

Christians Studien führten ihn an die Zürcher Hochschule der Künste, die Jacobs School of Music in Bloomington (USA), die Hochschule Luzern und die Jiri Hlinka Piano Academy in Bergen (NO). Er studierte Orchesterdirigieren bei Howard Arman und Christof Brunner, Chordirigieren bei Markus Utz sowie Klavier bei Hans-Jürg Strub, Jean-Louis Haguenauer, Leif Ove Andsnes und Eldar Nebolsin.

2019 verleiht ihm die Stadt Winterthur für sein bisheriges künstlerisches Wirken den städtischen Kulturförderpreis. Weitere Höhepunkte der Saison 19/20 markieren sein Debüt am Luzerner Theater, wo er als Co-Leiter die Monteverdi-Produktion Lieder von Krieg und Liebe dirigiert. Er leitet ausserdem das Orchestra of Europe und steht dem Orchester Musikkollegium Winterthur für Einstudierungen zur Verfügung. In der Vergangenheit dirigierte er die Lucerne Festival Strings, das Barockorchester Les passions de l’Ame, das Sinfonieorchester Sofia, das Opernorchester Ruse sowie die Junge Philharmonie Zentralschweiz. Im Sommer 2019 war er einer von drei ausgewählten jungen Dirigenten, die im Rahmen eines Dirigierforums eine Woche mit dem Chor des Bayrischen Rundfunks arbeiten durften. In der Saison 18/19 war er beim Brahms Festival des Musikkollegium Winterthur zu Gast. Bei den Chören des Konservatorium Winterthur war er von 2012 bis 2018 als musikalischer Assistent angestellt.

Als Gründer und künstlerischer Leiter des Ensembles The Zurich Chamber Singers unterzeichnete er 2019 einen Exklusivvertrag mit dem Label Berlin Classics. 2015 gegründet, ist das Ensemble mittlerweile zu einem mehr als dreissig-köpfigen Sängerpool gewachsen und hat sich einen hervorragenden Ruf als professioneller Klangkörper, welcher mit durchdachten Programmkonzepten und hochstehender stimmlicher Arbeit überzeugt, erarbeitet. Das Debüt-Album Passio (Ars-Produktion) verschaffte den Zurich Chamber Singers internationale Aufmerksamkeit, unter anderem durch die Nominierung zum Opus Klassik 2019. Das Ensemble setzt sich gleichermassen für die Pflege des traditionellen Repertoires sowie die Förderung junger Komponistinnen und Komponisten ein. In der Vergangenheit wurden bereits Kompositionsaufträge an den Amerikaner Kevin Hartnett und den Nordiren Patrick Brennan, sowie an die Engländerin Rhiannon Randle vergeben.

Die breite Ausbildung, die Christian Erny ab sechs Jahren am Konservatorium seiner Heimatstadt Winterthur erhielt, gibt ihm heute die Möglichkeit, in verschiedensten musikalischen Bereichen zu überzeugen und eine grosse stilistische Vielfalt und Sicherheit auszustrahlen. Sein Repertoire erstreckt sich von der Vokalpolyphonie der Renaissance über die Barockoper bis hin zur Sinfonik des 20. Jahrhunderts.

Christian Erny verfolgt neben seiner Laufbahn als Dirigent eine umfangreiche Konzerttätigkeit als Pianist. Er gibt Rezitals in vielen Ländern Europas, den USA und Südamerika. Seine Einspielungen für Solo Musica und Ars Produktion wurden nominiert für den Deutschen Schallplattenpreis und den Opus Klassik und erhielten weitere Auszeichnungen wie u.a. den Gramophone Editor’s Choice. 2015 erhielt er am internationalen Klavierwettbewerb Île de France den Preis für die beste Interpretation eines Werkes von Arnold Schönberg. In der Saison 20/21 gibt er sein Debüt bei der Nordwestdeutschen Philharmonie, mit welcher er Klavierkonzerte von Beethoven und Clementi interpretiert und einspielt.

Projektleitung

Dr. Emanuel Signer, aus Winterthur, studierte Musikwissenschaft und Anglistik an der Universität Zürich. 2019 promovierte er zum PhD in Music an der University of Cambridge und am Queens‘ College, Cambridge mit einer Arbeit über den italienischen Musikdruck im Italien des ausgehenden 16. und frühen 17. Jahrhundert. Weitere Studien führten ihn an die Zürcher Hochschule der Künste (CAS Orgel) und zum Lehrdiplom für Maturitätsschulen an der Universität Zürich.

Neben seiner freiberuflichen Tätigkeit als Musikwissenschaftler und Lehraufträgen ist Emanuel seit 2019 Lektor für Orchester- und Kammermusik beim Bärenreiter-Verlag in Kassel (D).

Geschäftsleitung

Severin Hosang, geboren 1993 in Winterthur, absolvierte Studien der Politikwissenschaft und Geschichte an der Universität Zürich. Seine Leidenschaft für die Gestaltung von (politischen) Prozessen, Öffentlichkeitsarbeit und Organisationsentwicklung übt er in verschiedenen Funktionen aus: Er arbeitet als Junior Public Affairs Specialist bei einem grossen Privatversicherer mit Hauptsitz in Winterthur und engagiert sich als Geschäftsführer und Mitglied des Parteivorstands der Freisinnig-Demokratischen Partei der Stadt Winterthur. Von 2016 bis 2020 war er zudem Mitglied der Kommission für Öffentlichkeitsarbeit (KOA) der Trägerschaft der Schweizerischen Radio- und Fernsehgesellschaft (SRG) Zürich-Schaffhausen.

Schon seit frühester Kindheit ist die (klassische) Musik ein weiterer Schwerpunkt in Severins Leben: Als Blockflötist ging Severin als Erstpreisträger zahlreicher Musikwettbewerbe hervor. Er konzertierte als Solist oder in Duo- und Ensembleformationen in der gesamten Schweiz. Meisterkurse bei Maurice Steger, Conrad Steinmann, Michala Petri, Dorothee Oberlinger ergänzten seine musikalische Vorbildung. Eine gesangliche Ausbildung absolvierte er in der Chorschule des Konservatoriums Winterthur unter Christoph Bachmann sowie bei Peter Mächler. Heute ist er Sänger und Co-Geschäftsführer des professionellen Vokalensembles The Zurich Chamber Singers, welches beim renommierten deutschen Label Berlin Classic exklusiv unter Vertrag steht und im Jahr 2019 für den OPUS Klassik nominiert wurde.

David Gurtner, geboren 1987 in Winterthur, studierte Schlagzeug und Pauke an der Zürcher Hochschule der Künste bei Klaus Schwärzler, Rainer Seegers und Raphael Christen sowie Gesang bei David Thorner. 2015 schloss er seinen Master of Arts in Music Performance mit Auszeichnung ab, 2019 den Master in Musikpädagogik ebenfalls mit Auszeichnung. Er war Mitglied des Gustav Mahler Jugendorchesters und konzertiert heute als freischaffender Schlagzeuger regelmässig mit dem Sinfonieorchester Basel, dem Tonhalle Orchester Zürich, dem Musikkollegium Winterthur, dem Berner Sinfonieorchester und diversen weiteren Ensembles. Tourneen führten ihn quer durch Europa sowie nach China, Südkorea und Taiwan, diverse CD-Aufnahmen dokumentieren sein Schaffen.

Er ist Mitglied und Co-Geschäftsführer des Vokalensembles The Zurich Chamber Singers, Mitglied des Schlagzeugensembles DeciBells in Basel, Drummer der Band The Roffs sowie Geschäftsleitungsmitglied und Bar-Chef des Kulturzentrums Gaswerk in Winterthur. Seit 2019 ist er zudem beim Kanton Zürich als Fachspezialist für Schall bei Musikveranstaltungen tätig.